„BO[R]AUM“

Manchmal lese ich Beiträge über Bindungs- und Bedürfnisorientierung („BO“) die ziemlich radikal geschrieben sind. Aussagen und Verhaltensweisen, die als vermeintlich „gängige Erziehungsmethoden“ gelten, werden dabei vorgeführt und nieder gemacht und hin und wieder wird den Eltern auch eine gewisse Herzlosig- und Grausamkeit unterstellt, die diese anwenden. Und so sehr mir manchmal nach Augenverdrehen und Kopfschütteln…

„Gesundheit!“

Als ich nach fast 25 Lebensjahren zum ersten Mal die Stimme meines „Vater’s“ am Telefon hörte, „verschlug es mir wortwörtlich die Sprache“. Ich spürte einen „dicken Kloß im Hals. Am nächsten Morgen hatte ich meine Stimme verloren. Kein Wort konnte mehr aus meinem Mund heraus. Diagnose: Kehlkopfentzündung. Und das, wo ich doch zuvor nur selten…

RICHTIG[S]EIN

Und vielleicht sollten wir uns nicht fragen was unseren Kindern schadet sondern ernsthaft in Betracht ziehen was ihr Gefühl des RICHTIG-SEIN’S aufrecht erhalten kann. Wenn es weint und wir sagen „Das ist nicht so schlimm.“ Fühlt es sich dann richtig? Wenn es sagt, dass es etwas will und wir sagen „Du hast noch keinen Willen.“…

Schuld und Zwang – Fallbeispiel 5

P. ist 13 Jahre alt. Ihre Eltern rauchen. In der Wohnung wird ausschließlich in der Küche geraucht. Dazu brennt immer eine Kerze. Die Mutter glaubt so die Zigarettenrauchentwicklung verringern zu können. P. und ihre Mutter fahren am Nachmittag einkaufen. Als sie einige Meter vom Zuhause entfernt sind hält die Mutter das Auto an und fragt…

Der verlogene Diebstahl – Fallbeispiel 4

N. ist 12 Jahre alt. Der 6 Jahre ältere Bruder hat zum wiederholten Male heimlich Geld aus der Geldbörse der Mutter genommen. Beide Kinder erhalten von den Eltern kein Taschengeld. Als N. ihre Mutter fragt ob sie etwas Kleingeld bekommen könnte um sich etwas zu kaufen, antwortet ihr die Mutter, sie hätte keines. N. möchte…

Die Quarkschnitte – Fallbeispiel 3

B. ist 4 Jahre alt. Seit ihrem 3.Lebensjahr lebt sie mit ihrem kleinen Bruder in Pflege. Die Kinder wurden zu dieser Zeit aufgrund kindeswohlgfährdenden Zuständen akut aus der Obhut der leiblichen Eltern genommen. B. und ihr Bruder zeigten ein verwahrlostes Erscheinungsbild auf, als sie vom Jugendamt in Schutz genommen wurden. B. hat eine vom Arzt…

Das Streichholz – Fallbeispiel 2

A. ist 5 Jahre alt und Schwester ihres 10jährigen Bruders. Ihre Mutter ist Angestellte, der Vater Montagearbeiter. Sie wächst kitafrei auf und wird in der Arbeitszeit ihrer Mutter von der Großmutter betreut. Das Kinderzimmer bei den Großeltern teilen sich die Geschwisterkinder, wobei A. nur darin spielt, während ihr Bruder in der Schule ist. Als A….

HEIMWEH – Fallbeispiel 1

N. besucht die 3.Klasse der Grundschule. Ihre beste Freundin, die gleichzeitig ihre Mitschülerin ist, lädt N. für eine Übernachtung bei sich Zuhause ein. Damit alles einen ordentlichen Rahmen bekommt schreibt die Mutter ihrer Freundin eine liebevolle Einladung, in der sie um das Einverständnis der Eltern von N. für eine Übernachtung im Elternhaus der Freundin bittet….

SICHERHEIT

Zu den Grundbedürfnissen von Menschen gehören neben physiologischen Bedürfnissen wie Schlaf, Nahrung, Trinken, Körperpflege und Gesundheitsfürsorge auch das Zugehörigkeits- und Liebesbedürfnis, das Wertschätzungs- und Geltungsbedürfnis, das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und nach Sicherheit. Die zuverlässige Befriedigung der Grundbedürfnisse von Kindern ist die Voraussetzung für eine körperlich, geistig und seelisch gute Entwicklung. Eine Vernachlässigung und das Ausbleiben…

Aktiv gegen Gewalt an Kindern – Denn es hat uns doch geschadet!

Wenn wir über Kinder, Bindung, Bedürfnisorientierung und Beziehung reden und schreiben üben wir in gewisser Weise auch immer ein Stück Prävention aus. Prävention gegen Gewalt an Kindern. Nicht GEGEN Eltern und Menschen, die unsere Philosophie nicht teilen. Sondern FÜR die Kinder. Während wir darüber reden und schreiben wie wir versuchen einen friedvollen und harmonischen Weg…